Veröffentlicht in Eltern

Geschwister Realität- oder Mama wandert aus

Immer nur Friede Freude Eierkuchen bei drei Kindern mit relativ großen Altersabstand – never.

Unsere drei sind jetzt 12, 7 und bald 3 Jahre alt. Die große steckt zum Schrecken von Mama schon voll in der Pupertät und somit zwischen allen Stühlen. Man möchte schon alles machen und tuen wie die großen und man möchte alles was die Kleinen haben. Hilfe meine Nerven.

Was im Moment für ordentlichen Zwist zwischen der Großen und dem Mittleren führt. Da beide aber im Moment ihre Zimmer in der oberen Etage haben, bringt es auch keinen Erfolg bei Auseinander Setzungen die beiden in ihre jeweiligen Zimmer zu verfrachten, dann geht es oben weiter.

Was für ein Glück das wir im eigenen Haus leben, in einer Mietwohnung würden die Nachbarn wohl Dauergast an unserer Wohnungstüre sein.

Alle Gespräche und Abmachungen bringen im Moment nichts. Somit wird jetzt hier intern Reise nach Jerusalem gespielt. Die reine Kinder Etage wird aufgelöst und die Große geht mit ihren Zimmer nach unten, wo wir im Moment noch unser Schlafzimmer haben. Wir gehen somit nach oben.

Wenn man so online bei anderen schaut da sieht es dort immer so verdammt harmonisch aus, wo ich mich echt Frage wie sie das so hinbekommen. Ob wir da echt die Ausnahme bilden? Vor allem wenn man echt alles Probiert hat. Es wurden mit ihnen Gespräche geführt, alleine und zusammen. Man hat Abmachungen getroffen. Und trotzdem funktioniert es einfach nicht. Und ja auch meine Nerven lagen irgendwann blank, so das ich auch Mal los brüllte, aber auch ich bin halt nur ein Mensch und keine Maschine. Und wenn jetzt jemand mit den guten alten Konsequenzen kommt, ja auch die wurden hier versucht und durchgezogen ohne Erfolg.

So dass der Interne Umzug für mich die einzige Lösung darstellt für alle wieder eine entspannte Wohnsituation wieder herzustellen.

Wie läuft das bei euch? Würde mich über Kommentare und Tipps von euch freuen.

Ich gehe dann Mal weiter Streichen 😊.

Liebe Grüße

Desiree

Advertisements
Veröffentlicht in Backe backe Kuchen

Super leckere Dinkel Waffeln

Zutaten:

  • 300 g. 630 Dinkelmehl
  • 200 g.Volkorn Dinkelmehl
  • 250 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2x Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 500 ml Milch
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Hartkorn Sweet Kiss Gewürz

Zubereitung:

Rühre Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig. Gib die Eier dazu und rühre schaumig. Mische das Mehl mit dem Backpulver. Rühre Mehl und Milch abwechselnd unter die Masse.

Fette ein Waffeleisen mit Öl aus und heize es vor. Gib den Teig in die Mitte des Eisens. Drücke den Deckel beim Schließen an, damit die Masse verteilt wird.

Backe ungefähr 3 Minuten. Lass die Waffeln auf einem Rost auskühlen.

Je nach Geschmack die Waffeln mit Puderzucker bestäuben und mit Sahne und heißen Kirschen essen oder pur.

Guten Appetit 😊.

Liebe Grüße

Desiree

Veröffentlicht in Alltag

Mama arbeitet jetzt Vollzeit

Beruflich ging es bei mir eine ganze Weile Bergauf und Bergab. Am Ende war ich total am zweifeln ob die Pflege überhaupt noch das richtige für mich ist.

Riesige Stationen und Wohnbereiche, mit einer mehr oder minder mickrigen Besetzung von Personal ließen mir das ganze eher so vorkommen als ob ich in einer Fabrik am Fließband arbeite, aber nicht mit Menschen. Ich stand wirklich kurz davor beruflich vollkommen umzusatteln. Über die letzte Erfahrung im ambulanten Bereich möchte ich gar nicht weiter reden.

Und dann kam Herr Zufall um die Ecke, eine Freundin sagte mir das ganz in meiner Nähe, 8 Minuten mit dem Auto, Pflegepersonal gesucht wird in einem sehr kleinen Haus. Also hieß es Mal wieder Bewerbungen schreiben. Es klappte und auch der Probetag war gut.

Aber durch die letzten Katastrophen traute ich mich gar nicht all zu Positiv gestimmt zu sein. Immer kam da diese innere Stimme durch die sagte: ,, Das hast du beim letzten Mal auch gedacht und dann kam der Hammer”.

Aber es läuft gut 😊

Aber der kam nicht. Es läuft gut und die Arbeit macht mir Spaß. Da wir auf dem Wohnbereich nur 17 Bewohner haben, hat man auch Zeit für die einzelnen. Sich Mal hinsetzen und mit dem einzelnen zu sprechen und einfach da zu sein, das hat mir gefehlt und ist eigentlich das was den Beruf ausmacht. Den viele Sachen die heute als Problem in der Pflege gelten wie Unruhe bei Dementen kann man mit ein wenig Zeit gut begegnen. Einfach hinsetzen und mit der Hand über den Rücken gehen bringt beiden Seiten mehr als die chemische Keule zu schwingen.

Ich habe etwas getan was ich früher ausgeschlossen habe

Und was soll ich sagen ab November gehe ich Vollzeit arbeiten. Das hatte ich für mich bei der Belastung in den anderen Betrieben immer kategorisch ausgeschlossen. Vollzeit – ich bin doch nicht blöd.

Doch mir macht die Arbeit Spaß und ich gehe gerne hin. Tja und so bin ich ab November als Vollzeit Workingmom unterwegs 😊.

Liebe Grüße

Desiree

Veröffentlicht in Wir sind dann mal weg

Flippolino Indoorspielhalle

Alle Kinder hatten gestern frei wegen beweglicher Ferientage oder Beginn der Herbstferien. Das Wetter war regnerisch und Grau und da ich auch frei hatte und den Feiertag wieder arbeiten muss wollten wir was schönes machen, eine Freundin kam auch mit mit ihren beiden Kindern.

Also ging es nach Kirchen/Betzdorf ins Flippolino . Die erste Ernüchterung kam schon am Kassenbereich wo eine völlig demotivierte Mitarbeiterin am Tressen lehnte und einen die Müllbeutel für die Schuhe hinknallte. Die Preise sind echt gesalzen, Erwachsene 4,- Euro Kinder von 2-17 Jahren zahlen 8,- Euro. Machte bei uns für 5 Personen 32,- Euro, einen Familien Tarif gibt es nicht.

Gut also schnell die Schuhe aus und Rutsch Socken angezogen und auf ging es. Erstmal einen Platz suchen zum sitzen für 3 Erwachsene und 5 Kinder. Gar nicht so einfach da auf wirklich allen großen Tischen ein reserviert Schild stand, wobei im Verlaufe unseres Aufenthaltes nur ein Bruchteil der Tische dann auch mit Geburtstags Kindern besetzt wurde. Also suchten wir uns zwei kleine Tische die wir zu einem umbauten.

Die Kinder stürzten los und erkundeten die Halle. Hatten ihren Spaß mit Trampolinen, Hüpfburgen und Rutschen. Wir Eltern packten noch aus auch Tassen und eine Thermoskanne mit Kaffee, worauf sich gleich ein mehr oder minder freundlicher Mitarbeiter zu uns gesellte und uns sagte das Kaffee mitzubringen verboten sei. Meine Begeisterung war grenzenlos.

Dann bekamen die Kinder Hunger also ging es in das kleine Bistro. Meine Freundin holte für ihre beiden je eine Portion Pommes mit Majo für insgesamt 4,- Euro. Es kamen  zwei kleine Schalen, da die Pommes sehr groß und dick waren, war der Inhalt in den Schüsselchen echt verschwindend gering. Ich holte für mich und die Kinder jeweils eine Portion Pommes mit Majo und Currywurst, was zusammen 20,- Euro machte. Die Portionen kamen auf Tellern weshalb die Größe auch in Ordnung war. Die Wurst wirkte überhaupt nicht gebraten weshalb sie völlig labberig war.

Als wir das Essen abholten stand eine Mutter vor uns die wohl von einem Mitarbeiter in der Halle gesagt bekommen hatte das das Wasser aus den Wasserhähnen in den Toiletten kein Trinkwasser sei. Sie fragte dann ob die Mitarbeiterin nicht im Bistro oben die Flasche an einem Wasserhahn auffüllen könne, worauf diese sehr patzig antwortete das im gesamten Flippolino das Wasser keine Trinkwasser Qualität hätte. Sie könne ja eine Flasche Vitel kaufen.

Abschließend kann ich nur sagen die Kinder hatten einen schönen Tag, aber wir werden uns für schlecht Wetter Tage etwas anderes suchen, das war das erste und letzte Mal.

Liebe Grüße Desiree

Veröffentlicht in Backe backe Kuchen

Backe backe Kuchen #2

So da ich danach gefragt wurde kommt hier nun das Muffin Rezept.

                        Mandel Muffins 


Zutaten :                                                                                  

  • 250g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin- Zucker 
  • Abrieb einer Orange
  • 4 Eier 
  • 125 g Dinkelmehl 630
  • 125 g Speise starke
  • 1/2 gestr. TL Backpulver     


                                

Zubereitung:

  1. 250g Butter werden im Topf zerlassen und dann lässt man sie wieder erkalten. Ist sie kalt wird sie etwa 1/2 Minute geschmeidig gerührt.
  2. Nach und nach werden jetzt Zucker, Vanillin- Zucker und der Abrieb der Orange dazu gegeben. Bis eine gebundene Masse entstanden ist.
  3. Jetzt kommen die Eier. Jedes Ei wird etwa 1/2 Minute untergerührt.
  4. Dinkelmehl und Speisestärke sowie Backpulver miteinander mischen und das ganze dann esslöffelweise auf mittlerer Stufe unterrühren.

Nun noch auf niedrigster Stufe die Mandeln unterrühren.      

                                                                                                                                                                                                                 Nun jeweils 2 Eßlöffel vom Teig in die    Muffin Förmchen geben und bei 160 Grad (  Umluft ohne vorheitzen) für ca. 15 Minuten    in den Ofen geben.      

                                                                              Wenn sie ausgekühlt sind werden sie mit Puderzucker bestäubt.Guten Appetit 

Liebe Grüße Desiree



  1.                                                                     


                                                                                                                 



Veröffentlicht in Montags Alltag

Montags Alltag

Hiermit möchte ich eine neue Rubrik auf dem Blog starten, die Einblick in unseren Familienalltag gibt. Los geht’s:

Morgens klingelte der Wecker um 6:00 Uhr und läutete so den Start der neuen Woche ein.  So entspannt wie der Kater bin ich nicht gestartet, bin ein kleiner Morgen Muffel muss ich ja mal zugeben, der erste Kaffee macht mich munter.

Um 6:30 Uhr wird Kind 1 geweckt. Typisch Teenager braucht die große was länger. Sie startet genauso muffilig in den Morgen wie ich :-).

Kind 2 muss um 7:00 Uhr aus den Federn, wenn er angezogen ist legt er sich noch etwas unten im Wohnzimmer auf die Couch, die paar Minuten braucht er einfach um richtig munter zu werden.Wenn sie möchten dann frühstücken sie, sie sind keine großen Frühstücken in der Früh. Aber da ich das von mir her kenne möchte ich sie auch nicht zwingen. Sie bekommen gut gefüllte Brotdosen mit.

Um 7:25 Uhr müssen Kind 1 und Kind 2 dann zum Bus.

Für mich gibt es dann eine verschnauf Pause in der ich dann Kaffee Nummer 2 trinke und mich im Badezimmer fertig mache. Oder kann man mit 33 auch schon von restaurieren sprechen?  Dann um 8:00 Uhr wird Kind 3 geweckt, Sie trinkt noch kuschelnd im Bett ihre Milch. Das braucht Sie einfach noch.                                     Wenn Sie fertig ist, wird die Kleine angezogen und pesst mit durch das Haus, bis wir dann um 8:45 Uhr zum Kindergarten aufbrechen.

Zurück vom Kindergarten läuft die Uhr. Essen für das Mittagessen vorkochen da Kind 1 und Kind 3 zu Mittag wieder zu Hause sind. Auf dem Bild sieht man die Linsensuppe die es heute gab und den Schokoladen Guss für den Kuchen. Dazwischen jongliere ich mit Wäschekörben, Staubsauger,Wischmopp usw. 

Den Kuchen habe ich dann auch gebacken. Die Kinder freuen sich immer sehr wenn sie Nachmittags Kuchen essen können.                Um 11:45 Uhr geht es wieder zum Kindergarten da Kind 3 abgeholt werden muss.

Wieder zu Hause isst Sie noch das was noch an Inhalt Ihrer Brotdose übrig ist und einen Joghurt und geht dann erstmal schlafen. Das ist die Zeit wo ich mir dann eine Pause gönne und mich dann auch mal kurz hinlege. 

Um 13:40 Uhr kommt dann Kind 1 von der Schule. Und um 14:00 Uhr wird dann Mittag gegessen. Kind 1 muss Hausaufgaben machen und Kind 3 dekoriert das Erdgeschoss um.       

 In der Zeit vollendete ich den Kuchen für heute Nachmittag.                                                      

Um 16:40 Uhr kam dann Kind 2 von der Schule nach Hause und es hieß Kuchen fassen 🙂 .    

Kind 3 war nach dem Kuchen reif für die Badewanne 🙂 . Also wurden die Fluten erobert von unserer kleinen Robbe.                                  Nachdem baden zog unsere Rasselbande ab nach oben zum spielen. Und ich kernsanierte unsere Küche.

19:00 Uhr Zeit für das Abendbrot.Es ist schon erstaunlich da haben sie Kuchen verdrückt und kommen so ausgehungert an den Tisch als hätten sie nie was gegessen. Nachdem Abendbrot geht es ab ins Bad. Zähne putzen und Bett fertig machen. Wenn die zwei großen oben sind, der mittlere im Bett und die große darf in Ihrem Zimmer noch was aufbleiben dann ist noch kuscheln mit Kind 3 angesagt.

 

Im Moment braucht Sie das gerade Abends wieder sehr ausgiebig bevor man sie dann hinlegen kann. 

Um 21:30 Uhr war dann Kind 3 im Bett und alles soweit erledigt das der Feierabend eingeleitet werden konnte und ich mit einer lieben Bekannten telefonieren konnte. Denn die realen Kontakte müssen auch gepflegt werden.                                                                        Tja nun haben wir 23:35 Uhr und ich tippe diesen Post und werde danach in mein Bett verschwinden, Morgen klingelt wieder der Wecker.

Liebe Grüße                                                         Desiree 

Veröffentlicht in Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern 28.01- 29.01

Das Wochenende startete schon am Freitag mit dem Wochenendeinkauf. Davon existiert aber kein Bild :-).

Samstag:

Dadurch das ich Freitag Abend schon sehr früh auf der Couch eingeschlafen bin, wurde ich Samstag Morgen dementsprechend früh wieder wach.

Punkt 4:00 Uhr früh war ich hellwach, an schlafen war nicht mehr zu denken. Na ja da konnte ich auch aufstehen und Hörnchen backen für die Familie :-).


Um 6:00 Uhr weckte ich meinen Mann da er mit dem mittleren um 9:15 Uhr los musste da dieser ein Fußball Turnier hatte. Und hey die Kid’s haben alle fünf Spiele gewonnen ohne ein Gegentor.

Ich verbrachte den Tag mit dem netten Haushalt, saugen und putzen stand auf dem Programm.


Am Nachmittag gönnte ich mir eine kleine Auszeit mit einem leckeren Latte 🙂  und der Zeitung.


Kind 1 war da mit einer Freundin zum schwimmen und Kind 3 war am schlafen.

Und Samstag Abend traute ich mich dann doch auch mal Instagram Live auszuprobieren. Live und in Farbe machte ich den Hefeteig für die Sonntags Brötchen .


Sonntag

Der Sonntag stand ganz auf faulenzen. Nachdem Aufstehen backte ich die Brötchen ab, die wir uns zum Frühstück dann schmecken ließen.

Zum Mittagessen gab es dann einen leckeren Schweinebraten mit Klößen. So faule Tage sind auch Seelen streichel Tage. Wenn man sonst im Alltag immer die Uhr im Nacken hat, helfen sie wieder mehr in sich zu hören.


Ich hoffe ihr hattet auch ein entspanntes Wochenende mit Euren Lieben.

Noch mehr Wochenende in Bildern findet Ihr hier : https://geborgen-wachsen.de/2017/01/29/wochenende-in-bildern-28-29-januar-2017/ .


Liebe Grüße

Desiree